April, der Blütenmonat

Mit der zunehmenden Helligkeit und den milden Temperaturen, steigt auch unsere Stimmung und unsere Leistungsfähigkeit. Hierfür ist vor allem der Ultraviolett-Anteil im Sonnenlicht verantwortlich. Durch ihn bilden sich in der Haut bis zu 95 % unseres Bedarfs an Vitamin D3. Ein Stoff, der sich positiv auf unser Immunsystem sowie die Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut und den Knochenbau auswirkt.

Gute Gründe also, um sich im Freien auf zu halten und die erwachende Natur zu beobachten.

 

Vogelwelt

Tipp: Vogeltränke bauen

An einer Vogeltränke herrscht das ganze Jahr über ein Kommen und Gehen. Eine tolle Gelegenheit für einzigartige Beobachtungen. Eine Vogeltränke ist eine flache, raue Schale mit sanft ansteigenden Wänden, die in der Mitte acht bis zehn Zentimeter tief ist. Diese können im Handel erworben werden oder man baut sich selber eine. Die Vogeltränke sollte an einer gut einsehbaren Stelle aufgestellt werden, damit keine Katze die Badegäste überrascht. Ein Baum oder Strauch in der Nähe ist gut, dort trocknen sich die Vögel nach dem Bad.

 

Artenschutztipps

 

Vielen Vögeln fehlt es an Nistmöglichkeiten. Einigen kann man mit künstlichen „Behausungen“ helfen. Z.B. ein Meisen-Kasten im Baum, oder ein Mehlschwalbennest unterm Dachvorbau.

 

Auch Bienen und Insekten kann man auf einfache Weise helfen. Ein wohlduftendes Wildblumenbeet mit heimischen Pflanzen bereichert jeden Garten und bietet zugleich Nahrung für Bienen und Insekten.