Frühlingsexkursion zum Thema „Stunde der Gartenvögel“.

Kürzlich lud der Naturschutz Verein Egerkingen zur alljährlichen Frühlingsexkursion ein. Das Thema war abgestimmt auf die vom SVS Birdlife Schweiz erhobene „Stunde der Gartenvögel“. Dabei gilt es eine Stunde lang in den Gärten, sei es der Eigene, ein benachbarter oder aber in einem Park, alle vorkommenden Vogelarten zu notieren. Wird dies über mehrere Jahre hinweg gemacht können so ab- oder zunahmen, so wie Veränderungen eruiert werden. Zwei Tage vor der Exkursion fand ein öffentlicher Kurzkurs in Ornithologie statt, wo 11 Interessierten das Grundwissen, über die Gartenvögel, vermittelt wurde.

An der Exkursion konnte der Präsident Daniel Peier 15 Natur- und Vogelbegeisterte, leider nur eine Teilnehmerin aus dem Kurzkurs, am Besammlungsort vor dem Kleinfeldschulhaus begrüssen. Die beiden Exkursionsleiter, Daniel Peier und Thomas Lüthi, die ebenfalls den Kurzkurs leiteten, führten ebenso souverän und mit sehr viel Wissenswertem, die Exkursion. Auf der zweistündigen Route durch den oberen Dorf teil von Egerkingen konnten 28 Vogelarten ausgemacht werden. Einerseits die typischen „Dorfbewohner“ wie Mauersegler, Hausrotschwanz, Haussperling, Amsel, Kohl- und Blaumeise, anderseits diejenigen die über den Dörfern die Thermik ausnutzen, um ihre kreise zu ziehen Rotmilan, Schwarzmilan und Mäusebussard. Eine ganz spezielle Beobachtung war sicher der Neuntöter, zuoberst auf einem Tannenspitz und dies mitten im Siedlungsgebiet.

Nach all den schönen Beobachtungen, so wie den wissenswerden Ausführungen der Exkursionsleiter, waren alle zum mittlerweile traditionellen, vom Verein spendierten, Frühstück eingeladen, das den gelungenen Morgen noch abrundete.