Heckenpflege am östlichen Dorfrand von Egerkingen

Die Hecke in der Winterlen, am östlich gelegenen Dorfrand von Egerkingen, wurde wieder einer intensiven Pflege, durch den Naturschutzverein Egerkingen, unterzogen. Mitgeholfen haben auch diesmal wieder acht Angestellte vom Hotel Mövenpick. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, für die tatkräftige Unterstützung.

Jedes Jahr wird ein Teil der Hecke, die die Aufschüttung aus der Dünnernkorrektur in den Jahren 1933 bis 1944, auf der Ost- und Südseite umrandet, zurückgeschnitten. Dieses Jahr war wieder mal die Südseite dran. Damit wird verhindert, dass das Gehölz nicht zu hoch wird und somit die faunistische Artenvielfalt erhalten bleibt. Eine vielschichtig aufgebaute Hecke bietet Lebensraum für eine grosse Anzahl von Tieren.

Entgegen der vergangenen Jahre präsentierte sich das Wetter von einer ganz anderen Seite und es herrschte eitler Sonnenschein mit angenehmen Temperaturen. Dadurch war die Motivation der Anwesenden auch dementsprechend hoch und die Arbeiten liefen wie am Schnürchen. Asthaufen um Asthaufen entstand mit den Abgeschnittenen Stauden und wurde so für den Abtransport bereitgelegt. Wie an den Arbeitseinsätzen üblich, wurde vom Verein ein Zvieri offeriert.

Die hälfte der Anwesenden Helfer sind auch Ornithologen und somit schweift immer wieder mal ein Blick in die Umgebung und gen Himmel. Es konnte an diesem sonnig schönen Samstag ein reger Vogelzug festgestellt werden. So zogen zum Beispiel 21 Weissstörche über die Gäuebene Richtung Osten. Auch viele Greifvögel waren zu beobachten. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die gepflegte Hecke dem einen oder andern Vogel als Deckung vor Feinden, Nistplatz, Futterstelle oder Warte dient.

Arbeitstag Winterlen, 27.2.16