Grosses Interesse am Ornithologischen Grundkurs

Wer hat sich nicht schon auf Spaziergängen, auf Wanderungen oder zu Hause gefragt: «Kreist dort ein Bussard oder ein Milan?», «Wieso trommelt der Specht nur im Frühling?», «Wo nistet eigentlich der Eisvogel?». Antworten auf diese Fragen und noch vieles mehr erfahren zur Zeit 12 Ornithologieinteressierte beim Naturschutzverein Egerkingen. Dieser führt nämlich dieses Jahr wiederum einen ornithologischen Grundkurs durch. Im Kurs lösen sich je vier Theorieabende und Exkursionen in der näheren und weiteren Region ab. Am Ende können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unsere häufigsten einheimischen Vogelarten anhand ihrer Stimme oder des Aussehens bestimmen. Sie erfahren zudem viel Interessantes über das Verhalten und die Lebensweise der Vögel, sowie über Naturschutz und Ökologie. Die Gruppe ist bunt durchmischt etwa Mutter mit Tochter, Freund mit Freundin und Ehemann mit Ehefrau.

Der Kurs hat im Januar mit dem Thema Wasservögel begonnen, darauf folgten das Thema „Vögel im Siedlungsraum“ und im Moment handelt er vom Lebensraum „Wald“. Später im Kurs werden die Teilnehmden noch den Lebensraum „Feld und Flur“ kennenlernen und als Sahnehäubchen wird ganz am Schluss noch der alpine Lebensraum behandelt. Im Juni kommt es zum Abschluss mit einer Prüfung, der Übergabe eines Diploms und dem Abschlussfest. Wer weiss, vielleicht packt es den Einen oder die Andere und absolviert anschliessend noch den Feldornithologenkurs. Diese werden vom Vogelschutzverband des Kanton Solothurn VVS durchgeführt.

Der ganze NVE wünscht allen Beteiligten lehrreiche Theorieabende, spannende Exkursionen und eine erfolgreiche Abschlussprüfung!

Hier an paar Fotos eines Theorieabends.