64. Generalversammlung des NVE

Unser Präsident, Daniel Peier, durfte im Hotel Kreuz an der 64. GV des NVE und seiner 25. GV als Präsident (!!!) 17 Mitglieder begrüssen.

Zum Gedenken an den Verstorbenen Oliv Von Arx, Altgemeindepräsident und NVE Mitglied, startete die Versammlung mit einer Schweigeminute. Es folgten die Jahresberichte, beginnend mit dem des Präsidenten.

Ausser Februar und Juli fanden jeden Monat ein bis drei Anlässe statt. Das Jahr begann mit der Kantonalen Winterexkursion und der GV, ging weiter im März mit den beiden Arbeitstagen im vereinseigenen Naturschutzgebiet, der Hecke in der Winterlen und als Gastgeber der Delegierten Versammlung des Kantonalen Vogelschutzverbandes Solothurn. April und Mai sind traditionell die Monate der Exkursionen, denn in dieser Zeit ist Hochsaison in der Vogelwelt und es ergibt sich immer wieder die eine oder andere spanende und interessante Beobachtung. Im Juni wurde den invasiven Neophyten zu Leibe gerückt. Anfang August wurde die Geselligkeit mit einem Risotto Plausch gepflegt und ende des Monats wurden am Egerkinger Umgang leckere Crêpes verkauft. Im September fand das jährliche Schweizerische 24 Stunden Vogelbeobachtungsrennen, das sogenannte Bird Race statt. Auch im 2014 waren wieder 5 Viererteams mit NVE-Mitgliedern unterwegs. Am ersten Oktoberwochenende wurde der ebenfalls jährlich stattfindende Infostand auf der Schlosshöchi betrieben. Im November stand der letzte Arbeitseinsatz fürs 2014 statt, die Aufräumarbeiten im Orchideengebiet. Der Schluss im Jahresprogramm bildete im Dezember wie immer die Mondscheinwanderung. Dem Jahresbericht wurde mit einem kräftigen Applaus der Anwesenden zugestimmt.

Im Jahresbericht über den Vogelschutz wurden drei markante Punkte hervorgehoben: Die Beringung der 204 Jungen Turmfalken, die durch Konrad Stampfli durchgeführt wurde, die 7723 seid beginn der Aktion beringten Mauersegler und spezielle Nisthilfearbeiten für den Trauerschnäpper. Auch dieser Bericht wurde einstimmig durch die Versammlung genehmigt.

Als letzter Jahresbericht folgte der des Jugendgruppenleiters. Unser Leiter der Jugendgruppe, Chrigu Meier, hatte dazu eine unterhaltsame Präsentation vorbereitet. Leider mussten einige Anlässe mangels Anmeldungen abgesagt werden und es fanden lediglich drei der geplanten sechs statt. Im kommenden Jahr werden wieder neue und spannende Anlässe auf dem Jugendgruppenprogramm stehen um so noch mehr die Jugendlichen für den NVE zu motivieren und ihnen die Natur näherzubringen.

Der Kassenbericht schloss das Jahr 2014 mit einem budgetierten Minus ab. Das neue Budget zeigt sich wieder ausgeglichen. Der Präsident verdankte Peter Annaheim seine Arbeit als Kassier und die Versammlung stimmte der Rechnung und dem Budget einstimmig zu.

Im Traktandum Ehrungen wurde Daniel Peier in einer Laudatio durch Thomas Lüthi zu dessen 25 Jähriger Präsidialzeit geehrt. Der Geehrte war sichtlich überrascht und hoch erfreut über das Geschenk „drei Tage auf den Spuren des Wolfes im Calandatal“, die er vom Verein in empfang nehmen durfte.

Im Anschluss an die Versammlung waren die Anwesenden zu einem leckeren Imbiss in der Gaststube eingeladen.

Hier gehts zu den Fotos der 64. GV.