Ein strahlend schöner Frühlingsvormittag

NVE Frühlingsexkursion vom 18. Mai 2014

Die Frühlingsexkursion des Naturschutz Verein Egerkingen führte heuer über die Oberbuchsiter Sömmerungsweide, via Hüsern am Schützenhaus vorbei und die Jakobsleiter hinunter zum Kleinfeldschulhaus. Mit einem Kleinbus wurden die elf Frühaufsteher zum Ausgangspunk beim Bergli gebracht. Kaum dem Bus entstiegen wurden sie von einem Feldschwirrl begrüßt und in der Morgensonne konnte ein Neuntöter beim Frühstück einsammeln beobachtet werden. Der Exkursionsleiter Pascal Jäggi, der am Tag zuvor die Exkursionsleiter-Prüfung mit Erfolg absolvierte, wusste auch viel spanendes und interessantes über die Flora in der Magerwiese zu berichten. Dazwischen schweifte der Blick auch noch zum herrlich schönen Alpenpanorama, bevor die Gruppe in den Wald eintauchte. Als ob man in eine Konzerthalle eingetreten wäre, so wurde von allen der Lebensraumwechsel wahrgenommen. Wenn Amsel, Singdrossel und Zaunkönig mal eine kurze Pause einlegten, war ganz fein ein Sommergoldhänchen zu hören. Zwischen der Hüsern und dem Schützenhaus präsentierte sich in einer Lichtung eine Heckenbraunelle, so als wollte sie sagen: “ hey, schaut mal. Ich bin auch noch hier!“. Bevor der Abstieg über die Jakobsleiter unter die Füsse genommen wurde, meldete sich auch noch ein Berglaubsänger. Durch den Flaumeichenwald stieg die mittlerweile auch hungrig gewordene Gruppe hinunter zum Ziel, dem Kleinfeldschulhaus, wo Maia Schlup mit einem perfekt zubereiteten Frühstücks-Buffet aufwartete. Auch die Artenliste, mit 30 Bestimmungen, liess sich sehen. Die Exkursion so wie das Frühstück, kann rundum als erfolgreich und sehr gelungen in die Vereinsgeschichte eingehen.

PS: Fotos sind wie immer in unserem Fotoalbum zu finden.