Arbeitstag Winterlen, 22. März 2014

Arbeitstag Winterlen, 22. März

Die am östlichen Dorfrand gelegene und vor 16 Jahren vom Naturschutzverein Egerkingen gepflanzte Hecke „Winterlen“ wurde kürzlich einer intensiven Pflege unterzogen. Die Hecke umrandet die Aufschüttung aus der Dünnern Begradigung, welche in den Jahren 1933 bis 1944 durchgeführt wurde.

Solch eine vielschichtig aufgebaute Hecke bietet Lebensraum für eine große Zahl von Tieren. Bei benachbarten, intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen, vor allem Äckern, stellen solche Saumstrukturen wichtige Rückzugs- und Nahrungsbiotope für die Tierwelt dar. Sie können hinsichtlich der Vogelwelt ähnliche Funktionen wie die Waldränder übernehmen. Hecken werden heute nicht mehr zur Brennholzgewinnung genutzt. Damit entfallen die zur Verjüngung notwendigen Rückschnitte. Die Pflege von Hecken muss daher heute von Menschenhand durchgeführt werden, da überalterte Hecken im Sinne des Biotopverbundes einer wesentlich geringeren Anzahl von Arten eine Heimat bieten. Bleibt die regelmäßige und fachgerechte Pflege der Hecke und insbesondere ihres Saumes aus, entwickelt sie sich zu einer Reihe von Grossbäumen. Der artenreiche Saum verbuscht ohne Pflege, es wächst grösseres Gehölze.

Dieses Jahr wurde der NVE durch Mitglieder vom Verein „Aktives Alter“ und Angestellten des Hotel Mövenpick bei der Pflege tatkräftig unterstützt. Petrus war der einzige der für die Aktion nicht gewinnen werden konnte, denn er ließ es ausgerechnet am terminierten Samstagnachmittag aufs Heftigste regnen. Aber wie heisst es so schön: „Es gibt kein schlechtes Wettern, sondern nur unangepasste Kleidung“. Nichtsdestotrotz waren alle Anwesenden voller Tatendrang und top motiviert für die anstehenden Arbeiten. Es galt die abgeschnittenen Äste und Zweige auf der Straße zu einzelnen Haufen zusammenzutragen und aufzuschichten. Diese Asthaufen wurden durch Louis Schneider vom Schlegelhof mit dem Traktor an ein zentrales Lager zum Schreddern abtransportiert.

Da alle so tatkräftig angepackt haben, dauerte unser Einsatz nur zwei Stunden! Der Naturschutzverein Egerkingen dankt allen Beteiligten herzlichst für die hervorragende Unterstützung bei diesem Einsatz.

PS: Fotos sind wie immer in unserem Fotoalbum zu finden.



RELATED POSTS